Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   10.03.13 05:01
    At the fag finish with t
   10.03.13 05:02
    Beats by dre beats by dr
   10.03.13 05:03
    At the fag finish with t
   10.03.13 05:03
    Nothing ganst dre - but
   10.03.13 05:04
    At the fag finish with t
   25.03.13 15:02
    Nun ja,Wasser-und das sa

http://myblog.de/cellassos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Panama, wir kommen!

Auf Anraten von welterfahrenen Leuten, im Volksmund auch besser als Globetrotter bekannt, haben wir den März bislang als Reisedatum gewählt. Insgesamt planen wir knapp 8 Wochen für die Reise ein. Dabei werden wir allerdings hauptsächlich nicht selber segeln, sondern wir werden mit einer kleinen, mehrköpfigen Crew auf einem Segler sein, unter denen sich Segelexperten befinden werden. Trotzdem habe ich vor, zuvor noch einen Segelschein zu machen – für den Fall der Fälle und außerdem habe ich das schon sehr lange vor. Losgehen soll es ab Panama, dorthin fliegen wir vorab mit dem Flugzeug über die USA. Von Panama aus segeln wir zu mehreren Inseln des Pazifiks. Ich habe mir den Plan mit möglichen Anlaufstellen angesehen und die Hälfte der Inselnamen war mir fremd. Aber genau das mag ich am liebsten, das Ungewisse! Es verspricht definitiv eine Erfahrung für das ganze Leben zu werden und kann den März jetzt kaum noch abwarten!
27.10.11 09:36


Werbung


Sehen und gesehen werden

Meine neueste Errungenschaft ist eine verspiegelte Sonnenbrille, wie sie in der vergangenen Saison eigentlich ja schon im Trend war, nur habe ich es letztes Jahr verpasst mir eine zu kaufen. Jetzt besitze ich also eine verspiegelte Sonnenbrille und habe schnell die Vorteile solch einer verspiegelte Sonnenbrille entdeckt. Was für die Menschen in meiner Umwelt weniger von Vorteil ist, wird für mich schnell zum Vorteil. Ich kann minutenlang Menschen in meiner Umgebung oder auf der Straße beobachten, ohne zu merken, dass ich sie durch die verspiegelte Sonnenbrille beobachte. Das hat auch nichts mit Voyeurismus zu tun, sondern lediglich mit genauer Menschenstudie oder oftmals auch schlichtweg Belustigung. Es ist schon lustig, wie manch einer sich verhält, wenn er denkt er sei unbeobachtet. Manchmal starren die Leute einem aber auch ganz bewusst in die Augen, weil sie spüren, dass ich sie sehe oder weil sie irritiert sind, dass sie meine Augen nicht sehen können, ich dafür aber sie. Ich persönlich kann es auch nicht gut vertragen, wenn ich die Augen meiner Mitmenschen nicht sehen kann. Aber es ist eine Sache der Gewohnheit. Und solange man selber eine verspiegelte Sonnenbrille trägt, hat man nichts zu befürchten! Seitdem viele Stars solche eine verspiegelte Sonnenbrille tragen, ist sie zum Trendaccessoire unter den Männern, aber auch unter den Frauen geworden.
4.10.11 11:33


Neue Pläne

Aus einem Hirngespinst heraus, haben mein bester Freund und ich einen neuen Reiseplan für das kommende Jahr gefasst. Seit langem wollen wir schon zusammen verreisen. Wir sind allerdings beide nicht der Typ für Pauschalreisen im Hotel am Strand, sondern wir wollen etwas erleben, etwas unternehmen. Im Grunde wollen wir jeden Tage etwas Neues sehen und neue Leute kennen lernen. Es sollte schon etwas Ausgefallenes sein, denn noch sind wir jung und können alles machen. Man weiß nie, wie schnell sich das ändern wird. Durch unsere Segeltrips im Sommer sind wir auf die Idee gekommen, eventuell einmal etwas weiter zu segeln, als nur über das Ijsselmeer. Ein Bekannter von uns hat vor Kurzem einen dreimonatigen Segeltörn über den Pazifik gemacht und hat es uns wärmstens ans Herz gelegt, das auch zu tun, weil die Inseln dort malerisch sein sollen und besser als jedes Postkartenmotiv. Das hört sich durchaus sehr verlockend an!
4.10.11 10:49


Kosmetische Eingriffe

Ich liebäugel schon seit Jahren damit, mir einen Tunnel stechen zu lassen. Tunnel sind diese sehr großen, ausgeweiteten Ohrlöcher. Natürlich kann man sich den nicht von jetzt auf gleich stechen lassen, sondern man muss das Loch über Jahre weiten. Dazu wechselt man die Ohrringe regelmäßig, die dann einen immer größeren Umfang haben, so dass sie die Haut langsam dehnt. Bei manchen kann das ganz schöne Ausmaße annehmen. Dann gleicht das Ohrloch eher einem Krater und das Ohrläppchen hängt weit hinunter. Ganz so sehr übertreiben möchte ich es nicht. Der Nachteil, wenn man solch ein extrem großes Loch hat, ist dann nämlich zum einen, dass der Ohrring sehr schwer wird und zum anderen, dass man bis an sein Lebensende einen riesigen Ohrring tragen muss, da die Haut sonst herunterhängen würde. Ich hoffe, dass sich so ein Ohrloch nicht allzu schnell entzündet am Anfang, denn das stelle ich mir doch sehr unangenehm vor. Aber no risk, no fun!
27.9.11 09:54


Segeltörn II

Ein letztes Mal für dieses Jahr waren wir auf dem Boot von meinem Freund in Holland. Wie schon im Sommer waren wir mit mehreren vor Ort, eigentlich waren es sogar, bis auf eine Ausnahme, die gleichen Leute. Allerdings waren wir an einigen Tagen doch gezwungen im Hafen zu bleiben, weil die Wellen zu hoch waren. Die schlugen teilweise an einem Tag richtig hoch. Aber das Wetter hat dem Spaß keinen Abbruch getan! Und im Endeffekt waren es ja auch nur ein paar Stunden, in denen schlechtes Wetter war. Dann mussten wir alle gemeinsam anpacken, um das Boot wetterfest zu machen. Das Ganze muss wirklich sehr männlich ausgesehen haben von Weitem. Von Nahem waren allerdings eher ein Haufen Amateure am Werk. Bis auf die beiden, die einen Segelschein besitzen, wusste keiner, was zu tun war. Wir als Crew brauchten immer ganz genaue Anweisungen, was ann wo zu machen ist. Aber das Team hat funktioniert!
31.8.11 10:23


Wakeboarden

Dank der Sonne in den letzten Tagen haben wir es noch öfter geschafft wakeboarden zu gehen. In der Nähe gibt es eine Wakeboard-Anlage. Die zwar recht beliebt, aber wenn man nicht unbedingt am Wochenende hingeht, ist sie relativ leer und man kann so oft fahren, wie man möchte. Ich selbst habe erst vor drei Jahren angefangen zu wakeboarden, manche meiner Freunde machen das schon, seitdem sie Kinder sind und sind dementsprechend Profis, in dem was sie tun. Daneben sehe ich immer noch erbärmlich aus. Aber ich lerne schnell! Es hat mir zu Beginn auch nicht so viele Schwierigkeiten gemacht, wie vielleicht manch anderem, weil ich seit 15 Jahren Snowboard fahre und so ein gewisses Gleichgewichtsgefühl habe, um mich auf dem Board auszubalancieren. Und Angst vor stürzen habe ich ohnehin keine. Was soll im Wasser schon groß passieren!? Da ist ein Sturz auf Schnee oder gar Eis auf jeden Fall schmerzhafter.
27.8.11 11:36


Zeitteilung

Seitdem ich das neue Rad habe, höre ich ständig spitze Bemerkungen von meiner Freundin. Wir wohnen seit geraumer Zeit zusammen. In den letzten Wochen fühlt sie sich etwas vernachlässigt. Sie fängt keine ernsten Gespräche deswegen an, aber sie beginnt schon mit den Augen zu rollen, wenn ich ihr erzähle, dass ich wieder mit Tobi fahren gehe. Als ich ihr vorschlug, sich doch auch einfach eines zu kaufen, damit ich auch einmal mit ihr fahren kann, hat sie sich nur an die Stirn gefasst. Aber ich denke, im Grunde ist sie der Idee gegenüber gar nicht so abgeneigt, denn sie ist ebenfalls recht sportlich. Sie spielt seit 20 Jahren Handball und wir gehen oft gemeinsam joggen. Ich finde es großartig, wenn Paar gemeinsame Hobbies haben. So verbringt man automatisch viel mehr Zeit miteinander als Paare, die keine Hobbies teilen. Insofern bin ich optimistisch, dass meine Freundin sich das mit dem Radkauf noch einmal überlegt!
9.8.11 19:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung